Vorstellungen am Dienstag, 16. Juli 2013

Heute im Thalia TheaterSchließen

Heute im Thalia GaußstraßeSchließen

Marina Galic

Marina Galic

Marina Galic besucht von 1994 bis 1998 die Otto-Falckenberg-Schule in München. Danach ist sie zunächst am Schauspielhaus in Zürich engagiert, spielt dann bei Thomas Ostermeier an der Baracke des Deutschen Theaters in Berlin und folgt ihm 1999 an die Schaubühne am Lehniner Platz. Dort bewegt sie sich in den Grenzbereichen Schauspiel und Tanz: Sie spielt unter anderem in “Vor langer Zeit im Mai” von Roland Schimmelpfennig in der Regie von Barbara Frey sowie in Luc Dunberrys Tanzstück “Seriously”.
Daneben gastiert sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Brechts “Baal” von Thomas Bischoff, am Schauspiel Frankfurt in Sarah Kanes “4.48 Psychose” von der Choreographin Wanda Golonka und am Schauspielhaus Bochum in “Vier Bilder der Liebe” von Lukas Bärfuss in der Regie von Karin Henkel. Von 2002 bis 2009 ist sie am Bayerischen Staatsschauspiel in München engagiert und dort unter anderem als Recha in Lessings „Nathan der Weise“ (Regie: Elmar Goerden), als Goethes „Stella“ (Regie Florian Boesch) und in Brechts „Im Dickicht der Städte“ (Regie Tina Lanik) zu sehen. 2004 erhält sie den Förderpreis des Vereins der Freunde für Nachwuchsschauspieler, 2006 den Bayerischen Kunstförderpreis.

Marina Galic ist ab der Spielzeit 2009/2010 festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters.

Beiträge

Videos