Rise and Fall of Estonia

Filmpräsentation
Der estnische Theaterregisseur Tiit Ojasoo stellt mit dem Film zu seiner Inszenierung „Rise and Fall of Estonia“ seine Arbeit der letzten Jahre vor

2005 mit der Gründung des Theater NO99 in Tallinn fing alles an: Gemeinsam mit der Ausstatterin Ene-Liis Semper und dem Dramaturgen Eero Epner entwickelte Tiit Ojasoo eine neue Theatervision für Estland und gründete ein neues Theater. Mittlerweile sind sie damit weit über die Landesgrenzen Estlands hinaus bekannt und zu zahlreichen internationalen Festivals eingeladen. In „Unified Estonia“, einer Wahl-show inspiriert von Christoph Schlingensief, hat Tiit Ojasoo die Grenzen zwischen Kunst und Wahlkampf ausgelotet. In „Rise and Fall of Estonia“ blickt er auf die letzten Jahre eines Landes zurück, das inzwi-schen den Euro eingeführt hat, damit Teil des neuen Europas ist und die Kulturhauptstadt dieses Jahres, Tallinn, beheimatet. Kurz bevor er zum ersten Mal am Thalia Theater inszenieren wird, stellt Tiit Ojasoo im Gespräch und mit Filmausschnitten seine Arbeit vor und gibt zahlreiche Einblicke.

„Rise and Fall“ von Tiit Ojasoo und Ene-Liis Semper

Kommentare