Frankfurter Hörschule

Lesung: Frankfurter Hörschule

Where has all the protest gone? Was ist eigentlich aus dem Protestsong geworden? Too Many MCs but not enough listeners? Protest-House? You only tell me you love me when you’re drunk? Frappant-Haus-Song? Wir müssen hier raus? Es regnet Kaviar? Für mich soll’s rote Rosen regnen? Kapitulation? School Of Zuversicht? Ja, Panik?

Frankfurter Hörschule heißt die von Klaus Walter und Matthias Westerweller alias Weller gegründete Musikreihe. Die Frankfurter Hörschule beruft sich vor allem auf die Theorien von George Clinton (Free Your Mind And Your Ass Will Follow), Patsy Cline (Stop, Look And Listen) und The Tams (Be Young, Be Foolish, Be Happy). Das Setting: Im zweistündigen Abendkurs behandeln Walter und Weller jeweils ein Thema. Im Stile einer Live-Radiosendung spielen sie Musik verschiedener Genres von Platten und CDs, erzählen dazu Geschichten und diskutieren mit dem Auditorium, lesen literarische Texte, dazu werden Videoclips zum Thema gezeigt. Im Anschluss an das theoretische Unterrichtsprogramm gibt es weiteres thematisches Auflegen mit Walter und Weller – und der Unterricht wird praktisch: Es darf getanzt werden!

Foto: © Birgit Hupfeld

Fotos
Kommentare