Slam 2011 - Eröffnung

Eröffnungsgala Slam 2011
Mit den Titelverteidigern Patrick Salmen (Einzel-Champions 2010), Team & Struppi (Team Champions 2010), Laurin Buser (U20 Champion 2010) und dem Poetry Slam Erfinder himself, Marc-Kelly Smith aus Chicago mit seinem Speak'Easy Ensemble

Hamburg ist Gastgeber der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2011. Dieser Höhepunkt eines jeden Slamjahres wird in diesem Jahr von der Stadt ausgetragen, die nicht nur die meisten Poetry Slams in Deutschland veranstaltet, sondern auch noch unzählige gute Slammer hervorgebracht hat. In der Stadt, die Europas größten Poetry Slam veranstaltet und in der Stadt, in der einer der ersten Poetry Slams in Deutschland überhaupt stattgefunden hat.

Nachdem die Meisterschaften im letzten Jahr im Ruhrgebiet einen Besucherrekord verzeichnen konnten, wird in diesem Jahr alles noch ein Stück gigantischer: Der finale Austragungsort wird kein anderer sein, als die O2 World, eine der größten Arenen des Landes. Aber auch die anderen Locations bis zum Finale können sich sehen lassen, denn, um nur zwei Adressen zu nennen: Das Deutsche Schauspielhaus und das Thalia Theater sind nur zwei der imposanten Veranstaltungsorte, an denen in diesem Jahr die Poeten um den Königstitel kämpfen werden.

Wie in jedem Jahr werden die Poetry Slammer entweder im Einzelwettbewerb, im Teamwettbewerb oder bei den U20 Slams für Jugendliche und junge Erwachsene unter 20 Jahren gegeneinander antreten. Und manchmal kann man sie sogar in mehreren zusammen (nur nicht gleichzeitig) sehen. Die Meisterschaften sind also nicht nur der Höhepunkt einer jeden Saison, sondern bieten auch jedem, der schon einmal alle seine Lieblinge und Lieblingsdisziplinen sehen wollte, ohne dafür auch nur den Sitz zu verlassen, ein Highlight der Spitzenklasse. 2011 wird aber nicht nur das Jahr der sich selbst übertreffenden Superlative, sondern auch das Jahr des Nachwuchses: Zahlreiche Workshops im Vorfeld und ein gesonderter U20 Wettbewerb werden zeigen, dass auch die Jüngsten reif sind für die Bretter, die Sieg oder Niederlage, Applaus oder Scheitern bedeuten.

Zusammen mit Fisherman`s Friend und den Veranstaltern der Slams „8 Minuten Eimsbüttel“, „Hamburg ist Slamburg“, „Kampf der Künste“, „Slam the Pony“ und der „Bunker Slam“ werden diese Meisterschaften neue Maßstäbe setzen und zu der bisher weltgrößten Poetry Slam Veranstaltung machen, die es bis heute gegeben hat.

Und das Beste: Das alles ist kein Traum, sondern findet vom 18. bis zum 22. Oktober in Hamburg statt. Da bleibt nur noch zu sagen: Nicht verschlafen, rechtzeitig die Tickets zu besorgen und dann zurücklehnen und dabei sein, wenn Hamburg Poetry Slam Geschichte schreibt.

Fotos
Kommentare

Schöner slam
schöner slam aber schade dass es keine Mässigung für die Precarios gab - und die show warn büschen zu showy für jemanden aus Detroit
Fred Becker, 18.10.11