Lessing-Stoff-Sammlung

Eine Kunst- und Performance-Aktion von und mit über 3.500 Kindern und Jugendlichen aus Hamburg von Klasse 1 bis Klasse 12.

Toleranz – Glaube – Religion – Freiheit – Freundschaft – Begegnung der Kulturen. Zu diesen Themen haben Hamburger Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken und Wünsche auf farbige Stoffbänder gebracht und lassen diese an ihren Schulen in ganz Hamburg im Wind flattern, ehe sie dann mit den Wünschen von Schülern anderer Schulen zu einem großen Teppich verwoben werden.
Im Rahmen der 2. Hamburger Lessingtage wird der Web-Teppich der Lessing-Stoff-Sammlung vor dem Thalia Theater auf dem Gerhart Hauptmann Platz entstehen, gewebt von den Schülern selbst, die aus ihren farbigen Bänder in einer gemeinsamen Aktion ein Gesamt-Kunstwerk entstehen lassen. Zusammen mit Schauspielern des Thalia-Ensembles lesen die Schüler dann ihre Sätze, es entstehen Texte, die in einer spoken-word-performance den Gerhart Hauptmann Platz und in die Stadt füllen.
Insgesamt sind über 3.500 Schüler von der 1. bis 12. Klasse aktiv beteiligt. In den Festival-Wochen werden die Kinder und Jugendlichen von Montag bis Freitag am Vormittag an der Stoffsammlung arbeiten.

Künstlerische Leitung/Durchführung Gaby Luise Schönthaler
Koordination Corinna Honold, Jana Kirchhofer
Idee Gaby Luise Schönthaler in Zusammenarbeit mit Herbert Enge

Am 24. Januar ab 11 Uhr und vom 25. Januar bis 4. Februar, montags bis freitags jeweils zwischen 9 und 13 Uhr vor dem Thalia Theater, Gerhart-Hauptmann-Platz

Am 4. Februar um 11 Uhr findet ein Umzug mit den entstandenen Web-Teppichen durch die Hamburger City zum Lessing-Denkmal statt.

Eintritt frei

Infos unter www.Lessing-Stoff-Sammlung.de

Schülertexte für die Lessing-Stoff-Sammlung der Gesamtschule Benzenbergweg, Jahrgang 8

Freundschaft
Freundschaft ist, wenn jemand zu dir sagt: Fühl dich wie zu Hause!- und es dir sofort gelingt. Wahre Freundschaft kommt am besten zur Geltung, wenn es ringsherum dunkel wird!!!

Religion/Glaube
Seht den Menschen, nicht den Glauben! Es gibt so viele Religionen, die sich alle in irgendeiner Weise unterscheiden. Doch eines haben alle gemeinsam: Sie suchen den Sinn des Lebens! Christentum, Judentum oder Moslem, es ist egal, wer oder was man ist. Wir sollten uns mit jedem Menschen vertragen und uns nicht ausgrenzen. Alle sind verschieden, aber wir haben trotzdem alle etwas gemeinsam.

Fremde
Alle sind herzlich willkommen! Tritt nicht in die Fußstapfen anderer, sonst hinterlässt du keine eigenen. Behandelt Fremde wie Freunde, dann behandeln sie euch auch so. Und wer weiß, vielleicht werdet ihr es ja auch noch! Fremde ist das unendliche Universum, das meine Fantasie beflügelt, sich die unglaublichsten Orte vorzustellen und in mir den Drang weckt, sie zu finden und zu erforschen und so meinen Wissensdurst zu stillen.

Multikulturalität
Unsere Klasse ist multikulturell und das macht uns anders als andere! Multikulturalität ist für viele wichtig. Es ist der Stützpunkt ihrer Umgebung.

Freiheit
Jeder Mensch will frei sein, aber durch seine Freiheit ist die Freiheit eines anderen beeinträchtigt. Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Toleranz
Toleranz ist die Achtung vor der Würde und der Freiheit des Individuums. Jeder Mensch hat eine andere Toleranzgrenze. Menschen müssen lernen sich gegenseitig zu tolerieren und akzeptieren, dass jeder Mensch anders denkt und glaubt.

Fotos
Kommentare