Buchpräsentation: Kurt Juster

Buchpräsentation

Kurt Juster ist Kabarettist, Kaufmann, jüdischer Emigrant und Gründer des Vereins „Leben mit Behinderung Hamburg“. Geboren 1908 beginnt er seine Karriere in der Theaterwelt der 20er Jahre. Juster ist Jude und muss vor den Nazis nach Schweden fliehen, in Göteborg wird seine spastisch behinderte Tochter Nina geboren. Juster engagiert sich in Elterninitiativen und lernt fernab der Heimat neue Wege der Behindertenarbeit kennen, die im Nachkriegsdeutschland undenkbar gewesen wären. 1956 kehrt er zurück nach Hamburg und gründet hier Deutschlands ersten Zusammenschluss von Eltern behinderter Kinder (heute „Leben mit Behinderung Hamburg“) und setzt Maßstäbe für die Behindertenarbeit. Der Hamburger Publizist Dr. Bodo Schümann hat seine Biografie geschrieben.

Eine Matinee, die einen Einblick in das Leben dieses außergewöhnlichen Menschen gibt.

Fotos
Kommentare