Verleihung Lessingpreis 2010

Die Verleihung des Lessing-Preises der Freien und Hansestadt Hamburg

Der Lessing-Preis. Erstmals wird im Thalia Theater und im Rahmen der „Lessingtage 2010“ am 7. Februar der Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg verliehen, zu deren Preisträgern bisher u.a. Hanns Henny Jahnn, Hannah Arendt, Peter Weiss und Botho Strauß gehörten. Er wurde das erste Mal 1930 verliehen und wird seit 1977 alle vier Jahre vergeben. Der Lessing-Preis gehört zu den traditionsreichsten deutschen Kulturpreisen überhaupt. Er ehrt Künstlerpersönlichkeiten, deren Werke und Wirken in Literatur, Philosophie und Denken politisch, kulturell und geistig prägend sind. In diesem Jahr wird der Preis dem Publizist und Autor Klaus Harpprecht verliehen. Harpprecht, der einige Zeit den S. Fischer Verlag leitete, Redenschreiber für Willy Brandt war und Herausgeber der Buchreihe „Die andere Bibliothek“ ist, wurde vor allem bekannt für seine Biographien u.a. von Thomas Mann und Marion Gräfin Dönhoff. Das Stipendium des Lessing-Preises erhält der Lyriker Jan Wagner. Die Laudatio hält der Publizist und Redakteur Dr. Hanjo Kesting.

Kommentare